Deutsch-Algerische Wasserstoff-Partnerschaft: VNG kooperiert mit algerischem Energieunternehmen Sonatrach im grünen Wasserstoffbereich

VNG AG

Der deutsche Gaskonzern VNG AG (VNG) mit Sitz in Leipzig und Sonatrach, ein staatliches algerisches Energieunternehmen mit Sitz in Algier und zugleich größtes Unternehmen Afrikas, wollen gemeinsam am Hochlauf einer deutsch-algerischen Wertschöpfungskette für grünen Wasserstoff arbeiten. 

Dafür haben beide Unternehmen heute im Rahmen des 4. Deutsch-Algerischen Energietages in Algier (Algerien), eine Absichtserklärung unterzeichnet. Ziel ist es, gemeinsam die Möglichkeiten zur Realisierung langfristiger Wasserstoff- und Ammoniakprojekte zu betrachten, um so perspektivisch grünen Wasserstoff aus Algerien nach Deutschland zu importieren. 

„Wasserstoff wird zukünftig ein wesentlicher Bestandteil unserer Energiezukunft sein. Um den Bedarf an Wasserstoff in Deutschland zu decken, müssen aber große Mengen importiert werden. Grüner Wasserstoff aus Algerien könnte dafür perspektivisch eine wichtige Rolle spielen, da die Potenziale hierfür riesig sind. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir heute gemeinsam mit Sonatrach einen wichtigen Grundstein für den Hochlauf der deutsch-algerischen Wasserstoffwirtschaft gelegt haben“, erläutert Hans-Joachim Polk, Mitglied des Vorstands der VNG.

„Sontrach ist Teil der nationalen algerischen Wasserstoff-Roadmap, die darauf abzielt, bis zum Jahr 2030 Pilotprojekte zu starten. Die internationale Infrastrukturanbindung zwischen Algerien und Europa, die für den Transport von grünem Wasserstoff genutzt werden kann, sowie die Verfügbarkeit des Solarenergiepotentials, ermöglicht es uns, eine langfristige Strategie zu verfolgen, um grüne Wasserstoffprojekte zu wettbewerbsfähigen Kosten zu realisieren. Heute unterzeichnen wir eine Absichtserklärung mit einem anerkannten strategischen Partner in der aufstrebenden Wasserstoffbranche, um eine langfristige Zusammenarbeit gemeinsamer kommerzieller Wasserstoffprojekte zu prüfen“, sagt Fethi Arabi, Mitglied des Vorstands der Sonatrach.

Zunächst wollen VNG und Sonatrach gemeinsam an den damit verbundenen wissenschaftlich-technischen Fragestellungen arbeiten, beispielsweise hinsichtlich der Wasserstoffinfrastruktur sowie die Potentiale gemeinsamer kommerzieller Wasserstoffprojekte bewerten. „Sonatrach und VNG teilen große Ambitionen beim Aufbau der Wasserstoffwirtschaft. Die Zusammenarbeit wird uns helfen, gemeinsam zu lernen und langfristig an der Realisierung einer Lieferpartnerschaft zu arbeiten. Eine wichtige Rolle beim Wasserstoffhochlauf wird künftig auch unsere gut ausgebaute Gasinfrastruktur spielen“, so Polk. VNG verfügt über ihre unabhängige Tochtergesellschaft ONTRAS Gastransport GmbH (ONTRAS) und über ihre Speichertochter VNG Gasspeicher GmbH (VGS) über wichtige Assets für den Ausbau der Wasserstoffinfrastruktur in Ostdeutschland. 

Christian Roos, Presse und Social Media bei der VNG AG

Ihr Ansprechpartner

Christian
Roos

Presse & Social Media

ÜBER VNG

VNG ist ein europaweit aktiver Unternehmensverbund mit über 20 Gesellschaften und mehr als 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der Konzern mit Hauptsitz in Leipzig steht als drittgrößter deutscher Gasimporteur und Speicherbetreiber sowie mit dem Betrieb von 7.700 km Fernleitungsnetz über die ONTRAS Gastransport GmbH für die sichere Versorgung mit Gas in Deutschland. VNG beliefert rund 400 Stadtwerke und Industriekunden mit Gas und deckt damit rund 20 % des deutschen Gasbedarfs ab. Darüber hinaus verfolgt VNG mit der Strategie „VNG 2030+“ einen ambitionierten Pfad für ihr Engagement im Bereich erneuerbarer und dekarbonisierter Gase. VNG zählt bereits zu den führenden Biogasproduzenten in Deutschland und beteiligt sich aktiv mit vielen Projekten am Aufbau einer CO2-neutralen Wasserstoffwirtschaft. Ausgehend von den Kernkompetenzen in Gas und kritischer Infrastruktur arbeitet VNG so entlang der gesamten Gaswertschöpfungskette an einem nachhaltigen, versorgungssicheren und perspektivisch klimaneutralen Energiesystem der Zukunft. Mehr unter: www.vng.de

ÜBER SONATRACH

Weitere Informationen unter: www.sonatrach.com.

Pressebild

Bild
Deutsch-Algerische Wasserstoffpartnerschaft: VNG kooperiert mit algeri-schem Energieunternehmen Sonatrach im grünen Wasserstoffbereich

Unterzeichnung der Absichtserklärung in Algier. vordere Reihe (v.l.n.r.): Hans-Joachim Polk (CTO, VNG) und Fethi Arabi (Vorstandsmitglied, Sonatrach). hintere Reihe (v.l.n.r.): Elisabeth Wolbers (Deutsche Botschafterin), Dr. Franziska Brantner (Parlament. Staatssekretärin im BMWK), Samia Moualfi (Ministerin für Umwelt und Erneuerbare Energien, Algerien) und Mohamed Arkab (Minister für Energie und Bergbau, Algerien). Foto © Meziane Djaout